Neben mir haben sich noch weitere CDU-Abgeordnete aus der Region rund um Köln bei der Bahn für schnellere ICE-Verbindungen eingesetzt. Die Bahn verweist auf aktuelle Engpässe, will ab 2020 aber mehr Züge aufs Gleis bringen. Was von Frankfurt und München aus möglich ist, das muss auch aus der Region Köln/Bonn möglich werden, finden wir. Lesen Sie dazu hier die gemeinsame Pressemitteilung mit Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB, Karsten Möring MdB, Dr. Norbert Röttgen MdB sowie den Landtagsabgeordneten Katharina Gebauer, Björn Franken und Oliver Krauß.

Ich weise die gegen mich erhobenen Vorwürfe hiermit zurück. Die Begründung und weitere Details zu der Wahl des Ortsverbands-Vorstands lesen Sie in meiner Stellungnahme

Anlässlich des 55. Jahrestages des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages („Élysée-Vertrag“) habe ich am heutigen Montag an der Sondersitzung des Deutschen Bundestages teilgenommen. Ich begrüße die gemeinsam verabschiedete Resolution der beiden Parlamente zur Stärkung der deutsch-französischen Beziehungen. In Köln können wir den Élysée-Vertrag mit neuem Leben füllen und im kommenden Jahr den 200. Geburtstag des bedeutenden Komponisten Jacques Offenbach öffentlich feiern. Ich unterstütze diese Initiative der Kölner Offenbach Gesellschaft.

Davon abgesehen gibt es auch im Beriech des Insolvenzrechts Möglichkeiten staatenübergreifend zusammenzuarbeiten.

Lesen Sie dazu meine aktuelle Pressemitteilung

Wer über den Kölner Neumarkt schlendert, der bekommt zuweilen einen nur allzu deutlichen Eindruck von der Drogenszene in Köln. Da belagern Abhängige Eingänge, es finden sich Spritzen und der Drogenhandel wird auf offener Straße vollzogen. Die Stadt hofft, die Bilder und auch die Probleme an sich durch die Einrichtung eines Drogenkonsumraums eindämmen zu können. Eine berechtigte Hoffnung? Darüber habe ich mich mit dem Gesundheitsexperten und Aachener CDU-Abgeordneten Rudolf Henke bei der Aidshilfe NRW e.V. und der Aidshilfe Köln e.V. informiert. Lesen Sie hier dazu meine Pressemitteilung

Diese Woche war Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, bei mir in #Köln. Zusammen besuchten wir die Freiluga in Müngersdorf und würdigten so das Engagement des Fördervereins Freiluga e.V.. Der CSU-Politiker Schmidt outete sich dabei als Fan der solidarischen Landwirtschaft. Warum und was wir sonst noch so gesagt haben, können Sie in dieser Zusammenfassung nachlesen. Vielen Dank an Angelika Burauen vom Förderverein und allen Anwesenden fürs Kommen! 

Nur wer die Geheimnisse des Alterns löst, kann nach Wegen für ein gesünderes Älterwerden suchen, davon bin ich als Mitglied im Kuratorium des Max Planck Instituts für Biologie des Alterns überzeugt. Doch welche Antworten hat die Grundlagenforschung für die Politik? Diese Frage habe ich bei einem Besuch im MPI Age zusammen mit meinem Aachener Bundestagskollegen und Gesundheitsexperten Rudolf Henke (CDU) und mit der Kölner Ratspolitikerin Ursula Gärtner gestellt. Ich glaube, man kann schon darüber nachdenken, ob nicht auch Menschen - wie manche Tiere - Aktivität brauchen, um ein gesundes hohes Alter zu erreichen. Das hieße dann auch zu überlegen, ob zu dieser Aktivität nicht auch Arbeit, sprich Erwerbstätigkeit gehört. Lesen Sie mehr dazu in meiner Pressemitteilung zu dem Treffen.